News huge 1 interface ice breaker amethyst level set medium concrete  nd  1
Montag, 08. November 2021, 08:07 Uhr
Interface

Emissionsreduktionsziele offiziell bestätigt

Ein weiterer Meilenstein auf der Nachhaltigkeitsreise des Bodenbelagsunternehmens Interface ist erreicht: Die Science Based Targets Initiative (SBTi) hat die Emissionsreduktionsziele von Interface offiziell bestätigt. Sie stimmen mit dem Grad der Dekarbonisierung überein, der zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 °C im Vergleich zu vorindustriellen Temperaturen notwendig ist.

Mit seinen wissenschaftlich abgesicherten Zielen verpflichtet sich das Unternehmen, seine CO2-Emissionen bis 2030 deutlich zu verringern. Ausgehend vom Stand im Jahr 2019 will Interface die direkten Emissionen nach Scope 1 des GHG Protocol[2], wie zum Beispiel die Nutzung von Erdgas und Kraftstoffen, und die indirekten Emissionen nach Scope 2, beispielsweise aus der Nutzung von Elektrizität, in den kommenden neun Jahren um 50 Prozent reduzieren. Ebenso legt Interface fest, die indirekten Emissionen nach Scope 3 aus eingekauften Waren und Dienstleistungen um 50 Prozent und die Emissionen aus Geschäftsreisen und dem Pendeln der Mitarbeitenden im gleichen Zeitraum um 30 Prozent zu verringern.

 Ziel von Interface ist es, im Rahmen seiner Mission "Climate Take Back" bis 2040 als Unternehmen CO2-negativ zu sein. Die wissenschaftlich basierten Ziele (SBT 2030) stellen dabei einen wichtigen Eckpfeiler dar. Interface verpflichtet sich, seine Treibhausgasemissionen so drastisch zu verringern, dass sie in einem Zeitrahmen von 20 Jahren unter null sinken.

„Interface hat sich verpflichtet, zur Umkehr der globalen Erwärmung beizutragen, indem wir uns ehrgeizige Ziele für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen setzen“, sagt Erin Meezan, VP und Chief Sustainability Officer bei Interface. „Uns Großes vorzunehmen, ist Teil unserer DNA bei Interface und der Grund, warum wir seit mehr als 25 Jahren so erfolgreich die Nachhaltigkeit vorantreiben. Die weitere Reduzierung unserer Emissionen in diesem Neunjahreszeitraum wird es uns ermöglichen, die Arbeit, die wir bereits geleistet haben, zielgerichtet fortzusetzen. So ist es uns gelungen, die Emissionen unseres Teppichgeschäfts auf absoluter Basis seit 1996 um 95 Prozent zu reduzieren.“

Interface ist einer der wenigen Hersteller von Bauprodukten und das einzige globale Bodenbelagsunternehmen, das sich ein wissenschaftlich fundiertes Reduktionsziel gesetzt hat. „Der Gebäude- und Bausektor ist für fast 39 Prozent der jährlichen CO2-Emissionen verantwortlich. Um der globalen Erwärmung in diesem Sektor sinnvoll entgegenzuwirken, müssen wir gemeinsam schnell handeln“, so Meezan weiter. „Die SBTs bieten der Branche die Möglichkeit, sich auf ambitionierte Emissionsreduktionsziele zu einigen. Denn es ist wichtig, dass der Ehrgeiz für den Klimaschutz gerade innerhalb unseres Sektors gesteigert wird. Die Anerkennung unserer Ziele durch die SBTi ist ein wichtiger Schritt dabei.“

„Wir gratulieren Interface zur Festlegung wissenschaftlich fundierter Ziele, die mit der Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 °C, dem ambitionierten Ziel des Pariser Klimaabkommens, vereinbar sind“, sagt Heidi Huusko, Senior Managerin für Umwelt und Klima beim Global Compact der Vereinten Nationen, einem der Partner der Science Based Targets Initiative: „Mit seinen wissenschaftlich fundierten Zielen ergreift Interface Maßnahmen, um die schädlichsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern.“

Darüber hinaus unterstützt Interface seine Kunden zum Beispiel mit seinen CO2-negativen Teppichfliesen (cradle-to-gate), ihre eigenen Ziele in puncto CO2-Reduzierung zu erreichen. Sie bieten eine Möglichkeit, ihre Scope 3 Emissionen durch CO2-negative Alternativen zu reduzieren. Alle weltweit von Interface verkauften Bodenbeläge – Teppichfliesen, LVT und nora® Kautschukböden – sind zudem im Rahmen des Programms "Carbon Neutral Floors" über den gesamten Lebenszyklus CO2-neutral. Dafür gleicht das Unternehmen bisher noch unvermeidbare Emissionen durch den Erwerb von Emissionsminderungszertifikaten aus Klimaschutzprojekten freiwillig aus.

Mehr Informationen unter https://sciencebasedtargets.org/companies-taking-action.

Foto: Interface



Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 13. Januar 2022, 13:05 Uhr
Interface

Startet mit eigenem Podcast ins neue Jahr

Was macht einen positiven Raum aus? Ist es die Wirkung auf das Wohlbefinden des Menschen? Oder sind es nachhaltige Produkte, welche die Umwelt nicht belasten? Diesen und ähnlichen Fragen widm... weiter

Donnerstag, 15. Juli 2021, 12:41 Uhr
Interface

Gewinner der DGNB Sustainability Challenge

Anlässlich ihres Tags der Nachhaltigkeit hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) am Donnerstag, 1. Juli den Preisträger der diesjährigen DGNB Sustainability Challenge 2021 be... weiter

Montag, 10. Mai 2021, 10:03 Uhr
Interface

Neues Referenzbuch und weitere Webinare

Aufgepasst: Interface, Hersteller von Teppichfliesen, LVT und "Nora"-Kautschukböden, lädt erneut zu inspirierenden Webinaren ein. Am 11. und 20. Mai geht es jeweils um 11 Uhr um "Biophilic Design i... weiter

Donnerstag, 23. Juli 2020, 09:15 Uhr
Interface

LVTs jetzt mit 39 % Recycling-Material

Nachhaltigkeit ist für das Bodenbelagsunternehmen Interface seit 25 Jahren mehr als nur ein Wort – sie ist eine Bestimmung. Ein neues Ziel hat der weltweit tätige Hersteller und Nachhaltigkeitsp... weiter

Dienstag, 20. August 2019, 09:55 Uhr
Interface

Relaunch der Homepage

Bessere Übersichtlichkeit und höhere Benutzerfreundlichkeit durch Refresh: Die Interface-Homepage erstrahlt in neuem Glanz. Mit überarbeiteter Navigation, klaren Strukturen und intuitiver Bedienun... weiter

Freitag, 03. August 2018, 12:10 Uhr
Interface

Fortschritte in Richtung "Mission Zero"

Das Ziel des 1994 ausgegebenen Nachhaltigkeitsziel „Mission Zero“ für 2020 hat Interface fest im Blick. So konnte der Hersteller von modularen Bodenbelägen laut aktueller US-Untersuchung EcoMetr... weiter

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:05 Uhr
Interface

Übernimmt Nora Systems

Nora Systems gab heute bekannt, dass Interface, Inc. mit Sitz in Atlanta, Georgia (USA) einen definitiven Kaufvertrag mit ICG (Intermediate Capital Group) und dem Nora Systems Management zur Über... weiter

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:00 Uhr
Interface

CO2-negativer Rücken für Teppichfliesen

Mit 'CircuitBac Green' präsentiert Interface, Spezialist für modularen Bodenbelag, einen neuen leistungsstarken Rücken für Teppichfliesen. Das Backing besteht aus CO2-negativen Bio-Kunststoffen s... weiter

Montag, 03. Juni 2013, 16:11 Uhr
Interface

Erster Showroom in Deutschland eröffnet

Interface, einer der weltweit führenden Teppichfliesen-Hersteller, hat am 29. Mai seinen ersten Deutschland-Showroom in Hamburg eröffnet. In entspannter Lounge-Atmosphäre konnten Branchengäste glei... weiter

Donnerstag, 24. November 2016, 16:00 Uhr
Interface

Arbeiten im Mies van der Rohe Business Park

Interface tritt ein historisches Erbe an: Am 17. November eröffnete der Hersteller von textilem, modularem Bodenbelag, in der Textilstadt Krefeld seinen neuen Deutschlandsitz in Ludwig Mies van der... weiter

Montag, 19. September 2016, 15:00 Uhr
Interface

Nominiert für Nachhaltigkeitspreis

Interface, (nach eigenen Angaben) weltweit führender Hersteller für textile modulare Bodenbeläge, ist mit Interface Europe in der Kategorie mittelgroße Unternehmen unter den fünf Finalisten des Deu... weiter

Donnerstag, 19. Februar 2015, 08:30 Uhr
Interface

Rob Boogaard ist jetzt CEO

Rob Boogaard, bisher kommissarischer Präsident von Interface EMEA, wurde zum CEO von Interface für Europa, den Nahen Osten und Afrika berufen. Er leitet das Unternehmen seit dem gesundheitlich bedi... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos