News huge caparol icons referenz collectors home k ln foto credit felix von der osten  fvdo no 37 kiss catch 02
Montag, 21. Dezember 2020, 11:00 Uhr
Creating with Colours

Mehr als dekorative Wirkung

Ob in Objekt- oder Privat-­Interiors, in Architektur oder Stadtplanung – Farben ­kre­ieren Atmosphäre, ver­ändern die Raumwirkung, geben Orientierung und schaffen Identität. Sie sind Teil unseres Lebens­gefühls, unserer ­Erinnerungen und unseres ­Stilempfindens. Gleichzeitig können neu­artige Rezepturen weitere, wichtige Funk­tionen erfüllen, etwa vor Viren und Keimen schützen.

Farbe spielt eine so wichtige Rolle in der Welt – sie hilft uns, uns auszudrücken“, sagt David Menko, Marketing Director von AkzoNobel, dem weltweit operierenden Großunternehmen in der Farben- und ­Lackindustrie (u.a. Dulux und Sikkens). Und trotzdem – sowohl im privaten Wohnen, aber noch häufiger im Office- und Objekt­bereich gehen wir hierzulande eher sparsam mit ihr um. Dabei gibt es gute Gründe für mehr Mut: „Farbe kreiert Atmosphäre, gibt Orientierung und schafft Identität. Das gilt im Interior, in der Architektur sowie auch in der Stadtplanung“, weiß Julia Hausmann. Die Architektin hat sich mit ihrem 2015 gegründeten Kölner Büro für „Farbarchitektur“ auf die Entwicklung und Realisierung von Colour-, Material- und Raumkonzepten spezialisiert. Nach ihrem Studium hat sie unter anderem in den Niederlanden an großen Projekten und ganzheitlichen Raumkonzepten gearbeitet, in denen Farbe und Material eine wichtige Rolle spielten – an Fassaden gleichermaßen wie im Innenraum. „Mit der Gründung meines Büros habe ich diesen Schwerpunkt vertieft und möchte AuftraggeberInnen für das Thema sensibilisieren und mit meinem Fachwissen unterstützen.“
Wenn es um Wandakzente geht, gibt es immer wieder große Unsicherheit. Aber, so Julia Hausmann: „Vielleicht ist der größte Fehler im Umgang mit Farbe, die Angst Fehler zu machen… Daher greifen immer noch viele zum vermeintlich neutralen Weiß. Allerdings verzeiht ein kaltes Weiß leider wenig und fehlende Kontraste ermüden das Auge. Dabei gibt es auch für unbunte Raumkonzepte eine ganze Palette an feinen Nuancen, die die Behaglichkeit oder auch Produktivität – im Arbeitskontext – steigern.“

Bunt oder unbunt, Unterstützung bei der Gestaltung bieten auch die Hersteller von Farben und Lacken immer umfangreicher – etwa in dem sie zur Orientierung eigene Trendtöne entwickeln. „Die jährliche Trendforschung, die wir zusammen mit führenden Designfachleuten durchführen, beeinflusst unser gesamtes Geschäft“, erläutert ­David Menko. Für das Jahr 2021 hat AkzoNobel „Brave Ground“ gekürt – ein ausgleichender, ­warmer Naturton.
Inspirierend, luxuriös und nachhaltig: 2016 hat Caparol mit „Caparol Icons“ eine ­eigene Hochwert-Kollektion von 120 sorgfältig ­kuratierten Nuancen auf den Markt gebracht. Das junge Unternehmen mit Start-up-Charakter profitiert von der Erfahrung des Mutterkonzerns DAW, dem größten privat geführten Baufarben-­Hersteller Europas aus dem hessischen Ober-Ramstadt. Die vom DAW-Inhaber, Dr. Ralf Murjahn, zusammen mit seiner Schwester, der Kunsthistorikerin Annika Murjahn, initiierten Luxus-Wandfarben bieten natürliche und pastellige Couleurs ebenso wie besonders leuchtende Nuancen sowie Neon- und Metallic-Töne. Konzipiert auf den Grundlagen eigener kulturhistorischer Studien, sorgen schon allein die Namen wie „Clouds of California“ oder „Flokati Frill“ für erfrischende Anregungen.

Spätestens durch die aktuelle Pandemie rückt ein zusätzlicher funktionaler Aspekt beim Einsatz von Farben und Lacken in den Fokus: Rezepturen, die eine antimikrobielle Wirkung versprechen. Nicht nur Krankenhäuser und Pflege­einrichtungen, auch Hotels, Gastronomie oder Messe­gesellschaften suchen dringend nach ­Lösungen, die verhindern, dass gefährliche Krankheitserreger wie das Coronavirus auf Oberflächen haften bleiben.
Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Produkten, die Viren und Bakterien – in verschiedenen Anwendungsbereichen und auf unterschiedliche Art – unschädlich machen. Einige Lösungen sind schon seit Jahren auf dem Markt, in der aktuellen Situation treiben Hersteller die Entwicklung dieser innovativen Materialien jedoch noch intensiver voran. Eine Methode basiert etwa auf dem Prinzip der Photodynamik: Der Lack enthält einen speziellen Photokatalysator, der durch natürliches oder künstliches Licht angeregt wird. Dabei reagiert das aufgetragene Material mit den Sauerstoffmolekülen der direkten Umgebung. Der so aktivierte Sauerstoff zerstört Bakterien, Viren und Pilze auf der Oberfläche. Auch Nanosilberpartikel, die in die Rezepturen eingebunden werden, stehen als antibakterielles Additiv für Beschichtungen zu Verfügung. Durch Feuchtigkeit lassen sich die positiv geladenen Silberionen freisetzen – so werden an der Oberfläche Bakterien und Viren deutlich verringert (s. auch Dauphin, S. 48). Mehr Infos zu diesen und weiteren Technologien bietet der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie.
„Vor der Pandemie waren Farben und Lacke mit einer entsprechenden Funktion vor allem im Gesundheitswesen gefragt, inzwischen nehmen derartige Rezepturen in der Architektur einen immer höheren Stellenwert ein“, bestätigt auch Julia Hausmann. „Allerdings haben diese aufgrund der Inhaltsstoffe häufig auch eine andere Oberfläche und somit einen anderen Effekt – dessen muss man sich in der Planung bewusst sein.“     Brit Dieckvoss

Lesen Sie den kompletten Artikel sowie ein Interview mit Annika Murjahn über die die Luxus-Wandfarben-­­Kollektion „Caparol Icons“ in der neuen arcade, die am 5. Januar erscheint. Sie möchten die arcade regelmäßig erhalten? Hier gehts zum Abo.




Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 21. September 2021, 12:38 Uhr
AkzoNobel

Luftig-helles Blau ist Farbe des Jahres 2022

AkzoNobel hat seine Farbe des Jahres 2022 verkündet: "Bright Skies". Das luftige, helle Blau solle sich anfühlen wie eine frische Brise, die wir alle brauchen, heißt es aus dem Unternehmen. Di... weiter

Mittwoch, 23. November 2022, 12:13 Uhr
Brillux

Jetzt für den Brillux Design Award bewerben!

Der Design Award ist der von Brillux alle zwei Jahre vergebene Preis für herausragende Gestaltung und Verarbeitung im Malerhandwerk. Und es ist der einzige Preis, bei dem Planer, Ausführer und ... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos