News huge news huge ladenmonitor 2020 investitionsschwerpunkte bereich
Donnerstag, 19. September 2019, 09:30 Uhr
EHI

Hohe Investitionen in den Ladenbau

Der Handels investiert kräftig in das Erscheinungsbild und die technische Ausstattung seiner Geschäfte – das gilt insbesondere für den Lebensmittelhandel. Über alle Handelsbranchen hinweg ist die Optimierung des Bestands der größte Kostenfaktor bei den Investitionen. So einige vorläufige Ergebnisse der EHI-Studie „Ladenmonitor 2020“, die Claudia Horbert, Ladenbau-Expertin, gestern den knapp 200 Teilnehmern der EHI Retail Design Konferenz in Köln vorstellte. Die gesamte Studie wird zur „EuroShop 2020“ veröffentlicht.

Die Kosten für die Einrichtung eines neuen Lebensmittelmarkts sind im Vergleich zu 2016 um 14,7 Prozent auf 733 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche (VKF) gestiegen. „Ein unverändert hoher Anspruch an die Ladenoptik, gerade in den Frischebereichen, mehr gastronomische Angebote und kühlpflichtige Convenience-Sortimente bestimmen das Investitionsverhalten des Lebensmittelhandels. Damit wird auch weiterhin in moderne, energieeffiziente Kältetechnik investiert.“, erklärt Claudia Horbert. 

Im Fokus der Neueröffnungen in der Lebensmittelbranche stehen neben dem klassischen Supermarkt mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche zwischen 1.600 und 2.000 qm zunehmend Klein- und Spezialformate als Nahversorger in den Städten.

Im Fashion-Handel sind die Kosten für ein neues Geschäft im Vergleich zu 2016 um 12,6 Prozent gestiegen und liegen aktuell bei 500 Euro/qm VKF. Obwohl das Handelssegment unter einem hohen Kostendruck steht, vielfach begleitet von einer deutlichen Portfoliobereinigung, bleibt das Bestreben der Unternehmen nach einer qualitativen Aufwertung der Verkaufsfläche unverändert bestehen.

Im Mittelpunkt ihrer Investitionen steht für Handelsunternehmen aller Branchen weiterhin die Bestandsoptimierung der Filialen. Diese folgt allerdings nicht mehr zwangsläufig regelmäßigen Renovierungszyklen im Sinne von Komplettumbauten. So hat sich der Trend der letzten Jahre zu einer Verlängerung der Fristen für Umbauten deutlich verstärkt. Vollumfassende Renovierungen im Food- und Nonfood-Handel werden jetzt erst nach über 9 bis 9,1 Jahren durchgeführt. An ihre Stelle treten Teilumbauten und kleinere Refresh-Lösungen mit hochflexiblen Einrichtungsmodulen und einer raschen Veränderung von Aktionsflächen, um die Läden technisch und optisch auf dem neuesten Stand zu halten.

 Die Ausstattung der Geschäfte mit LED-Technik ist im deutschen Handel mittlerweile weit fortgeschritten. So liegt der branchenweite Umrüstungsstand bei 61 Prozent im Food- und bei 41 Prozent im Nonfood-Handel. Folglich sind die Ausgaben für LED-Beleuchtung im Vergleich zu 2016 um knapp die Hälfte zurückgegangen. Die Umrüstung der Läden mit LED ist aber noch nicht flächendeckend abgeschlossen. So sieht noch rund ein Drittel der Befragten in der LED weiterhin einen Schwerpunkt seiner Investitionen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 03. August 2022, 09:00 Uhr
EHI

2021: Leichtes Wachstum im Möbelhandel

Während der Corona-Pandemie haben die Deutschen wieder mehr in ihr Zuhause investiert. Folglich boomte der Möbelhandel und konnte sich in 2021 über ein leichtes Umsatzplus freuen. Durchschnittli... weiter

Donnerstag, 18. November 2021, 12:37 Uhr
EHI

Markus Tkotz ist neuer Präsident

Unter neuer Führung: das EHI Retail Institute. In der Mitgliederversammlung wurde Markus Tkotz (Foto), Geschäftsführer der Markant AG, für eine Amtszeit von drei Jahren einstimmig in das Amt de... weiter

Montag, 04. Mai 2020, 10:00 Uhr
EHI

Handel hält sich an die neuen Anforderungen

Die Geschäfte sind seit dem 20. April, zumindest zum Teil, wieder geöffnet. Alle jedoch anders als zuvor, denn aufgrund des Corona-Virus gelten ganz neue Hygieneanforderungen. Eine Umfrage von EH... weiter

Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:00 Uhr
EHI

Shopping-Center – mehr als nur Einzelhandel

In Shopping-Centern finden Kunden heute längst nicht mehr nur Händler vor. Neben einem ausgewogenen Mix an Mietern aus dem Handel sind auch Service-Angebote und Dienstleister ein zentraler Faktor f... weiter

Freitag, 09. März 2018, 09:40 Uhr
EHI

Acht neue Shoppingcenter bis Ende des Jahres

Die Dichte an Shopping-Centern in Deutschland bleibt auf hohem Niveau. Zwar hat der Boom der vergangenen Jahre etwas nachgelassen, doch Experten rechnen weiterhin mit Wachstum. Das zeigen die vorlä... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos