Donnerstag, 22. November 2018, 12:40 Uhr
Architect@Work

Berlin toppt sich selbst

Nach dem Erfolg der Ausgabe 2016 machte die Architect@Work erneut für zwei Tage Station in Berlin – und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn als Location diente der beeindruckende ehemalige Postbahnhof Luckenwalder Straße. Am 7. und 8. November 2018 hatten Architekten, Planer und Einrichter aus Berlin und Umgebung, aber auch ihre internationalen Kollegen die Gelegenheit, sich in diesem besonderen Ambiente miteinander auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Wissenswertes zu erfahren. Mit 236 Ausstellern war deren Anzahl um rund 20 % gestiegen, die Besucherzahl konnte mit 3.500 um elf Prozent gesteigert werden.
Auch das sorgfältig ausgewählte Rahmenprogramm zu Themen aus Architektur und Kunst sorgte für den Erfolg des zweitägigen Events. Bestimmend war hier das Hauptthema „Textil in der Architektur“, das auch einen Monat zuvor das Wiener Publikum in seinen Bann gezogen hatte. Passend dazu: die Sonderschau „Architektur.Textil“ selected by RaumProbe, die sich mit den faszinierenden und innovativen Möglichkeiten von Textilien in Bezug auf Architektur auseinandersetzte. Ebenfalls vom Faden als Grundeinheit für die Herstellung von Textilien in den Bann ausgehend präsentierten außerdem Textildesignerin Barbara Esser und Architekt Wolfgang Horn mit ihrer Installation „Fäden“ Bilder, Objekte und Fotografien. Traditionell zu entdecken gab es die Projektausstellung Selected by World Architects mit dem Fokus auf international herausragende Projekte in Architektur, Landschaft und Design.

Im Vortragsprogramm sprach am ersten Messetag Lena Kleinheinz von Magma Architecture in ihrem Vortrag „Leichtigkeit“ über die Suche nach neuen Möglichkeiten mit textilen Bauten leicht und nachhaltig zu bauen. Sebastian Thaut von Studio ST widmete sich mit seinem Beitrag „Surfaces“ ganz der Stille der Architektur, entstehend nur im Einklang von Körper, Struktur und Oberfläche. Bei Hannes Bäuerle von RaumProbe konnte man begleitend zur Materialschau noch mehr über „smart textiles“ als modernen Baustoff erfahren.
An Tag Zwei sprachen Martina Bauer vonBarkow Leibinger über „Hülle und Fülle“, wobei sie den Fokus auf die Gebäudehülle, deren "Flirtpotenzial" und Vermittlerrolle zwischen Innen und Außen legte. Klaus de Winder von de Winder Architekten wusste von Texturen zu berichten, von Erscheinung und Atmosphäre sowie über architektonische „Kleidungsstücke“. Nicht zuletzt referierte Murat Tabanlioglu von
Tabanlioglu Architects über „Tektonik, Technik und Ästhetik der Haut“, wandelnd auf den Spuren von Gottfried Sempers Theorie der „Bekleidung“ und mit genauerem Blick auf die Vorhangfassade.

Die nächste Gelegenheit, das außergewöhnliche Messekonzept der Architect@Work zu erleben, bietet sich vom 5. bis 6. Dezember 2018 in Stuttgart. Auch dort erwarten die Besucher ein spannendes Rahmenprogramm sowie Innovationen für Architekten zum Anfassen und Kennenlernen.


Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 24. November 2021, 10:05 Uhr
Architect@Work

Am 1. und 2. Dezember in Stuttgart

Rund 1.600 Architekt:innen, Planer:innen und andere Bau- und Interior-Profis besuchten vergangene Woche die Architect@Work in Hamburg, die strikt unter 2G-Regeln stattfand. Am 1. und 2. Dezember ... weiter

Freitag, 05. November 2021, 11:44 Uhr
Architect@Work

Next Stop: Hamburg und Stuttgart

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Architect@Work vergangene Woche in Düsseldorf, die mit über 3.300 Besuchern über die Bühne ging, sind Architekt:innen, Planer:innen und alle anderen Interior-Prof... weiter

Dienstag, 22. September 2020, 13:30 Uhr
Architect@Work

Berlin ruft

Die Architect@Work in Berlin steht in den Startlöchern: Am 7. und 8. Oktober 2020 eröffnet das exklusive Messeformat für Architekten, Innenarchitekten und Designer in der Station Berlin, Luckenwald... weiter

Donnerstag, 16. Juli 2020, 14:30 Uhr
Architect@Work

Geht im Oktober in Berlin an den Start

Manches wird anders, aber vieles bleibt: Am 7. und 8. Oktober 2020 lädt die Architect@Work in Berlin ihre Besucher zu einer neuen Entdeckungsreise ein - doch den Zeiten entsprechend mit mehr Abstan... weiter

Freitag, 23. August 2019, 11:50 Uhr
Architect@Work

Premiere in Hamburg - Fassade im Fokus

Endlich ist es soweit: die Premiere der Architect@Work in Hamburg steht vor der Tür. Das beliebte Architektur-Event präsentiert sich am 4. und 5. September 2019 erstmals im hohen Norden Deutschland... weiter

Dienstag, 30. Oktober 2018, 14:15 Uhr
Architect@Work

Nächste Woche in Berlin

Das erfolgreiche Format der Architect@Work präsentiert sich am 7. und 8. November 2018 in Berlin: Im ehemaligen Postbahnhof Luckenwalder Straße dürfen sich die Besucher auf insgesamt 236 Aussteller... weiter

Freitag, 18. August 2017, 11:20 Uhr
Architect@Work

Im Herbst zum zweiten Mal in München

Nach der erfolgreichen Premiere im Oktober 2015 findet das international erfolgreiche Ausstellungskonzept Architect@Work in am 27. und 28. September zum zweiten Mal in der Zenith Halle in München s... weiter

Freitag, 29. November 2013, 10:55 Uhr
Architect@Work

Beton ist ein Schwerpunktthema

Beton ist nicht nur ein Schwergewicht, sondern auch das Schwerpunktthema im Rahmenprogramm der Architect@Work, die am 4. und 5. Dezember in Düsseldorf stattfindet. Im Fokus der Messe, die zum dritt... weiter

Freitag, 23. Oktober 2015, 08:55 Uhr
Architect@Work

Glanzvolle Premiere in München

Eine erfolgreiche Premiere feierte die Architect@Work am 7. und 8. Oktober in der Zenith Halle München. Mit über 1.700 Fachbesuchern, darunter Protagonisten der deutschen Architekturszene, übertraf... weiter

Dienstag, 28. Juli 2015, 08:58 Uhr
Architect@Work

Jetzt auch in München

Bayrische Premiere: Architect@Work, das europaweit erfolgreiche Ausstellungskonzept für Architekten, Innenarchitekten, Ingenieurbüros und andere Planer öffnet am 6. und 7. Oktober 2015 erstmals in ... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos