News huge skull unikat
Dienstag, 21. August 2018, 09:30 Uhr
Porzellanmanufaktur Nymphenburg

Deutscher Vertreter beim Kulturfestival ‘Homo Faber‘ in Venedig

Die Kulturausstellung ‘Homo Faber‘ in Venedig feiert ab dem 14. September für drei Wochen die europäische Handwerkskunst. Zu den handverlesenen Teilnehmern aus Deutschland gehören die Porzellanmaler von Nymphenburg.

Das Kulturfestival lädt Besucher ein, die Vielfalt und die unerschöpfliche Kreativität europäischer Kunsthandwerker zu entdecken. „Die Ausstellung wird zeigen, was Menschen besser können als Maschinen“, sagt Johann Rupert, Mitbegründer der Michelangelo Foundation for Creativity and Craftmenship, einer gemeinnützigen Institution mit Sitz in Genf, die Hauptinitiator ist. Austragungsort dieses ersten großen Kulturfestivals europäischer Handwerkskunst sind die prachtvollen Räume der Fondazione Giorgio Cini in Venedig.

Im Fokus von ‘Homo Faber‘ stehen erstmals die Kunsthandwerker selbst – vom Buchbinder bis zum Brillenmacher, vom Sattler bis zum Seidenweber. Nymphenburg wurde neben Montblanc als einzige Manufaktur aus Deutschland eingeladen, das einmalige, durch die Deutsche UNESCO-Kommission geschützte Können der Porzellanmaler live zu präsentieren. Unter dem Motto „Discovery and Rediscovery“ können Besucher hautnah erleben, wie die versierten Malerinnen der Manufaktur ganz ohne Verwendung von Schablonen Käfer, Blüten und andere prachtvolle Dekore mit feinsten Fehhaarpinseln auf Teller, Tassen oder Totenschädel malen. Jedes Stück ist ein Unikat, denn es trägt die individuelle Handschrift des Malers.

Mit einer Fläche von 4.000 qm wird ‘Homo Faber‘ die größte Ausstellung sein, die bislang in der Fondazione Giorgio Cini zu sehen war. Unter der Regie von international renommierten Architekten und Designern, darunter Michele de Lucchi, Stefano Boeri, India Mahdavi, Judith Clark, Jean Blanchaert und Stefano Micelli, zeigen inszenierte Themenwelten die Vielfalt des traditionellen Handwerks im Spannungsfeld des 21. Jahrhunderts.

Nymphenburg zeigt die komplette 'Skull Edition' in Venedig plus zwei 'Skull'-Unikate, die erst jüngst in den Meisterwerkstätten der Manufaktur entstanden sind sowie die 'Commedia dell‘ Arte Couture Edition' und einige Stücke in Unterglasurmalerei, wie z.B. der Gelbbrust-Ara. Aber im Fokus stehen die Kunsthandwerker selbst und ihre Arbeit.


Das könnte Sie auch interessieren...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos