News huge young talent2
Donnerstag, 24. Mai 2018, 11:50 Uhr
Jung

Vielfältiges Engagement zur Architekturbiennale

In diesen Tagen blicken Architekturinteressierte besonders gespannt auf Venedig – vom 26. Mai bis 25. November 2018 lädt die 16. Architekturbiennale in die Lagunenstadt ein. Unter dem Titel ‚Freespace‘ und der Leitung der beiden Kuratorinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara von Grafton Architects aus Dublin bieten die Giardini und das Arsenal viel Raum für die zahlreichen Ausstellungen und nationalen Pavillons. Jung unterstützt seit vielen Jahren seine Partner aus Architektur und Planung aktiv durch sein Engagement in verschiedenen Kooperationen, eigene Veranstaltungsreihen sowie die Ausrichtung von Architekturpreisen. Anlässlich der diesjährigen Biennale Archittetura tritt das Unternehmen mehrfach als Sponsor auf.

Jung x Fundació Mies van der Rohe: Der Young Talent Architecture Award (YTAA) wird von der Fundació Mies van der Rohe vergeben und versteht sich als das junge Pendant zum ‚European Union Prize for Contemporary Architecture – Mies van der Rohe Award’. Der Wettbewerb feierte 2016 seine Premiere und richtet sich an frisch diplomierte Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten – Schulen sind aufgefordert, hervorragende Abschlussarbeiten einzureichen. Die Finalisten sind im Rahmen einer Wanderausstellung zu sehen, die mit Start der Architekturbiennale in Venedig ihre Reise antritt. Im Juni 2018 erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner, die von einer internationalen Jury ausgewählt werden. Im September 2018 findet die Preisverleihung im Rahmen der Architekturbiennale statt. Das Europäische Kulturzentrum tritt in Venedig als Partner des YTAA auf; in diesem Jahr wird der Preis von Jung und Jansen gesponsert sowie von USM unterstützt.

Jung x Deutscher Pavillon: ‘Unbuilding Walls’ lautet die Ausstellung des Deutsche Pavillons in diesem Jahr, für das sich Marianne Birthler und das Architekturbüro Graft verantwortlich zeichnen. „Die Ausstellung reagiert auf gegenwärtige Debatten über Nationen, Protektionismus und Abgrenzung. Während die Welt zusammenwächst, werden zunehmend Mauern diskutiert und errichtet, die Menschen voneinander trennen. Mauern können Spaltung, Macht und Ausschluss, aber auch Schutz bedeuten. 2018 ist Deutschland 28 Jahre vereint, exakt so lange, wie die innerdeutsche Mauer (1961-1989) bestand. Im Deutschen Pavillon nehmen Graft und Marianne Birthler diese Zeitengleiche zum Anlass, die Auswirkungen von Teilung und den Prozess der Heilung als dynamisches räumliches Phänomen zu untersuchen.“, so die Kuratoren. Jung ist Sponsor des Deutschen Pavillons 2018.

Jung x Bund Deutscher Architekten (BDA): Jung ist seit vielen Jahren Partner des BDA. Traditionsgemäß ist der Bund Deutscher Architekten auch anlässlich der diesjährigen Architekturbiennale Gast im deutschen Pavillon und lädt am Abend des Eröffnungstages zu seinem BDA-Fest zu Wasser ein – Jung und Siedle sind erneut Mitinitiatoren und Sponsoren der Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 13. Dezember 2021, 08:42 Uhr
Jung

1.700 Bäume für die Heimat gepflanzt

Gemeinsam lokal dem Klimawandel trotzen: Die Mitarbeiter von Jung pflanzten in unmittelbarer Nähe des Unternehmenssitzes 1.700 Bäume im Aufforstungsprojekt in Lüdenscheid-Horringhausen. Die Troc... weiter

Mittwoch, 16. Januar 2019, 16:00 Uhr
Jung

Einladung zum Architekturgespräch Weimar

2019 steht ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses und seiner bahnbrechenden Talentschmiede der Moderne für Architektur und Design. Im Jahr 1919 in Weimar begründet, 1925 nach De... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos