News huge bau
Montag, 28. November 2016, 11:50 Uhr
Bau 2017

Zahlreiche Angebote und Services für Architekten

Die Bau 2017 - das sind 183.000 qm Materialien, Technologien und Systeme: Vom 16. bis 21. Januar präsentieren mehr als 2.000 Aussteller aus über 40 Ländern alles, was beim Planen und Bauen zur Anwendung kommt. Insbesondere bei Architekten aus aller Welt gilt die Weltleitmesse in München als unverzichtbare Informations- und Inspirationsquelle. Der Gewerke übergreifende universelle Ansatz macht die Bau zum wichtigen Branchentreffpunkt für alle - vom Investor über den Planer und Architekten bis hin zum Handwerker und Gebäudebetreiber. Die Messe München, Veranstalter der Bau, erwartet zur kommenden Ausgabe rund 250.000 Besucher, davon voraussichtlich rund 70.000 aus dem Ausland.

Die 17 Messehallen sind nach Baustoffen, Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Darüber hinaus gibt es Leitthemen, die zu jeder Bau neu in Abstimmung mit der ausstellenden Industrie festgelegt werden. Sie finden sich in unterschiedlichster Form bei den meisten Ausstellern wieder und werden auch in den Foren und Sonderschauen widergespiegelt. Die Leitthemen der Bau 2017 sind: Intelligente Fassade, Digital Planen, Bauen und Betreiben, Vernetzte Gebäude, Bauen und Wohnen 2020.

Das Forenprogramm ist vorrangig auf Architekten und Ingenieure ausgerichtet. In den drei Messe-Foren (C2, A4 und B0) gibt es täglich wechselnde Themen, die sich an den Leitthemen orientieren. Die Themenvielfalt ist gewaltig: Smart Building Materials, BIM, modulares Bauen, easytech – lowcost – das sind nur einige der zahlreichen Themen, über die an den sechs Messetagen referiert und diskutiert wird. Die Referenten in den Messforen sind unabhängige Experten aus aller Welt, darunter Vertreter bekannter Büros wie Jean Nouvel, Paris, SOM, New York, Nikken Sekkei, Tokio, David Chipperfield, Berlin und KSP, Frankfurt.

Auch die Sonderschauen wenden sich in erster Linie an Planer und Ingenieure. Die Bau arbeitet dabei mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft zusammen. Bei der Sonderschau „StadtLabor – mit Forschung und Entwicklung Lebensräume gestalten“ ist das die Fraunhofer Allianz Bau. Deren 14 Institute zeigen ihre aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeit für urbane Zentren: Gebäude, die auf ihre Nutzer eingehen und gleichzeitig energieeffizient „denken“, Fassaden, deren Eigenschaften das Raumklima positiv beeinflussen und vieles mehr. Das ift Rosenheim, ein weiterer Partner, zeigt eine Sonderschau zum Thema „Anwendungsorientierte Bauqualität“. Die Sonderschau gibt Empfehlungen zum Einsatz von Bauteilen in Abhängigkeit vom Einsatzzweck und von den Bedürfnissen der Nutzer.

Im Rahmen der Messe werden darüber hinaus zahlreiche Architekturpreise verliehen. Ein Highlight ist die Archi-World Academy, ein Wettbewerb für junge Architekten und Architekturstudenten aus aller Welt. Das Besondere daran: Zwölf Stararchitekten, die zugleich die Jury bilden, bieten halbjährige Praktikumsplätze in ihren Büros an. Erneut haben sich mehr als 1.400 junge Architekten aus der ganzen Welt haben beworben. Die Preisverleihung findet am 18. Januar 2017 auf der Bau statt.

Das Matchmaking-Tool bietet den Nutzern die Möglichkeit, mit Ausstellern oder anderen Messebesuchern bereits im Vorfeld der Bau 2017 in Kontakt zu treten. Durch die Eingabe von Parametern wie Produktgruppen, Zielmärkte, Positionen oder Funktionen erhalten Nutzer eine Liste übereinstimmender Personen inklusive Unternehmensname. Nach der Kontaktaufnahme können über das Matchmaking-Tool Termine vereinbart und verwaltet werden. Dieser kostenfreie Service wurde speziell für Aussteller, Architekten, Ingenieure und Planer eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 13. März 2017, 12:30 Uhr
Trilux Akademie

Kompakte Webinare für Lichtplaner

Neue Technologien, Trends und Möglichkeiten: Die Welt des Lichts entwickelt sich in rasanter Geschwindigkeit weiter. Speziell das Gebiet der Lichtplanung ist in den letzten Jahren noch komp... weiter

Mittwoch, 11. Mai 2016, 10:50 Uhr
Bau 2017

Auf 185.000 qm State-of-the-Art-Technologie

Die Bau 2017, das sind 185.000 qm Materialien, Technologien, Systeme. 25 Fußballfelder State-of-the-Art-Technologie der internationalen Bauwirtschaft. Zu den Themenschwerpunkten gehören unter ander... weiter

Freitag, 29. Januar 2016, 13:05 Uhr
Bau 2017

Legt international weiter zu

Ein Jahr vor Messebeginn hat die Bau auf dem internationalen Parkett weiter an Attraktivität gewonnen. 37 % der bisherigen Anmeldungen stammen aus dem Ausland - zu diesem Zeitpunkt ein absoluter Re... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos